Startseite
     +++  Weihnachten Zuhause? Von wegen.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Weihnachten Zuhause? Von wegen.

08. 12. 2021

DRINGENDER SPENDENAUFRUF

 

Unsere langjährige Kollegin, manchen von uns eine Freundin, musste nach dem politischen Mord an ihrem Mann und wiederholten Todesdrohungen gegen sich und ihre Familie vor der Diktatur des Bukele-Regimes aus El Salvador fliehen. Ob Sie in Sicherheit ist? Konkrete Hinweise aus El Salvador machen klar: Die Gefahr ist nicht zu Ende. Auch deshalb können wir hier keine Namen nennen.

 

Flüchtlingshilfe und Solidarität - Ist das ernst gemeint?

Viele von uns haben unsere Kollegin und Freundin kennengelernt - in ihrem Kampf für die Natur und die Menschen aus ihrem Land. Die Flucht ist gelungen. Aber die Perspektive?

Die Familie hat trotz politischer Ämter durchgängig in sehr, sehr bescheidenen Verhältnissen gelebt und mit ihrem Geld stets soziale und ökologische Projekte unterstützt. Auf der Flucht musste die 9-köpfige Familie fast alles zurücklassen. Es gibt kein Erspartes, kein Einkommen. Die beiden Hunde des ermordeten Vaters jedoch, konnten mit. Trotz erheblicher finanzieller Nachteile wurde - auch nach Beratung mit der deutschen Botschaft in San Salvador - aus verschiedenen Gründen auf einen Asylantrag verzichtet. Die Lebenshaltungskosten werden bisher privat getragen.

Die Enkelkinder müssen in den Kindergarten und in die Schule, die erwachsenen Kinder und deren Lebensgefährt*innen wollen ihr Studium fortsetzen. Alle wollen - und müssen - die fremde Sprache des Exillandes erlernen.

Schon die Flucht war mit hohen Kosten verbunden und nur mit großzügiger Hilfe einiger weniger Freund*innen wurden die letzten Wochen geschafft. Die Familie braucht unsere Solidarität und eine neue Lebensperspektive. Und sie ist nicht die einzige. Aber all das schaffen wir nicht allein.


Jede Spende hilft, mehr noch aber regelmäßige und damit längerfristig planbare Beiträge – und seien es noch so kleine. Wir suchen dringend solidarische Unterstützung für:

 

  • 2x Patenschaft für Kindergarten und Schule, für Lebensunterhalt und Krankenversicherung

    monatlich 380,00€
  • 7x Stipendien für Sprachunterricht, Studium und Lebensunterhalt

    monatlich 480,00€

Noch einmal: Natürlich helfen Teilbeträge! Aber Lebensperspektive gibt es hier schwerlich umsonst. Nähere Informationen geben wir gerne auf . Lassen Sie es uns wissen.


 

Jetzt Spenden!


 

Hintergrund

Das El Salvador der Bukele-Diktatur:

  • 22. November 2021 - Das Gesetzt über "ausländische Agenten" - Bukeles neuester Coup
  • Staatsstreich am 1. Mai 2021 - Entlassung der Richter der Verfassungskammer und des Generalstaatsanwalts ohne rechtmäßiges Verfahren
  • Illegale Absetzung hunderter von Richter*innen und Magistrat*innen
  • Verfolgung von Journalist*innen
  • Massive Aufstockung der Steitkräfte - gleichzeitige Kürzungen im Gesundheitsbereich
  • Enormer Anstieg der Zahl gewaltsam verschwundener Personen
  • Militarisierung ländlicher Regionen und zunehmende Repression gegen die Bevölkerung
  • Politische Verfolgung der Opposition
  • Missachtung des Friedensabkommens von 1992
 

Wechselbanner II

Die Unterentwicklung ist keine Phase der Entwicklung, sondern ihre Folge. Die Unterentwicklung in Lateinamerika ist die Folge der Entwicklung anderer, die sie weiterhin fördert.


Eduardo Galeano (1940-2015, Montevideo / Uruguay)


Die offenen Adern Lateinamerikas im Vorwort zur 8. Ausgabe, 1980