„Geld für ein paar Hühner, das haben wir einfach nicht.“ Guadalupe ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern, das älteste 8 Jahre alt. Ihr Mann starb an Krebs. Seit dem Ende des Bürgerkriegs lebt sie in der Gemeinde Octavio Ortiz, im Süden El Salvadors, in der Region des Bajo Lempa de Jiquilisco, nahe der Mündung des Rio Lempa in den Pazifik. Hier haben in Folge von Umweltzerstörung und verantwortungsloser Energiepolitik immer wieder Überschwemmungen die Felder zerstört und den Menschen Hab und Gut geraubt.

Guadalupe verfügt über kein Erspartes. Ihr Verdienst liegt noch unter dem auf dem Lande geltenden sogenannten Mindestlohn. Mit einigen Hühnern und einem Hahn könnte sie nicht nur den kargen Speiseplan der Familie verbessern, mit dem Verkauf von Eiern auch einen Zuschuss zu den immer mehr steigenden Lebenskosten erwirtschaften.

Dringend nötig wäre es, denn ihre Kinder leiden wie viele in der Region unter Mangelernährung. Ein mit Küchenabfällen gemästetes Schwein wäre da – ob für den Eigenbedarf oder für den Verkauf – „Gold wert“.

In armen Dörfern verschiedener Regionen El Salvadors unterstützt die Flüchtlingshilfe Mittelamerika e. V. den Aufbau gemeinschaftlicher Kleintierhaltung. Dazu gehört auch die Bereitstellung eines Deckebers oder eines Schafbocks.

Was die Sache entscheidend ins Rollen bringt:
Von der ersten Nachzucht gehen jeweils einige Junghennen, Lämmer oder Ferkel an weitere arme Familien, so dass auch diese ihre wirtschaftliche Situation etwas verbessern können.

Benötigt werden für eine Geflügelgruppe bestehend aus 7 Hühnern und 1 Hahn 50 EUR, für ein Ferkel oder ein Jungschaf 75 EUR.

Nicht viel Geld für manch Einzelnen, wohl noch weniger für Schulklassen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Eine Welt-Gruppen. Und vielleicht auch keine schlechte Idee für „Spenden-statt-Geschenke“ zu Hochzeiten, Geburtstagen oder zu einem Firmenjubiläum.
Und natürlich gibt’s dazu von uns auch eine nette Karte mit dem passenden Tierfoto!

Spendenkonto

Flüchtlingshilfe Mittelamerika e. V.
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE59 3702 0500 0008 2043 00
BIC: BFSW DE33 XXX

Verwendungszweck „Kleinvieh“