Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

UNTERSTÜTZT DEN KAMPF DER MENSCHEN AM BAJO LEMPA FÜR DIE FREILASSUNG IHRER ANGEHÖRIGEN

23. 11. 2022

Auch am Bajo Lempa sind seit Verhängung des Ausnahmezustandes durch das Bukele-Regime viele Menschen durch Militärs und Polizei gefangen genommen worden. Nach der Festnahme, Folter und späteren durch internationalen Druck erkämpften Freilassung von 8  Jugendlichen aus der Gemeinde Amando Lopez im Oktober wächst der Widerstand gegen die anhaltenden schweren Menschenrechts-
verletzungen des Regimes. Angehörige verschleppter unschuldiger  Personen berichten - trotz der Bedrohung -  unter Nennung von Namen und Einzelheiten öffentlich über die Festnahmen, über die Erklärungen der Sicherheitskräfte und offen auch über ihre Gefühle.
Begleitet werden sie dabei von den  Christlichen Basisgeinden El Salvadors (CEBES) und von einigen Menschenrechts-
organisationen.

Die Flüchtlingshilfe Mittelamerika unterstützt den Kampf der Menschen am Bajo Lempa für die Menschenrechte. Finanziert werden müssen Transporte von Angehörigen aus den Gemeinden zu Institutionen in der Hauptstadt, Telefonkosten und auch "campos pagados", bezahlte Veröffentlichungen in grossen Tageszeitungen. Davon können Menschenleben abhängen, denn immer wieder verlassen Gefangene tot und mit Spuren der Folter die Gefängnisse. 
-----------------------------------
Wir bitten dringend um  finanzielle Unterstützung:

SPENDENKONTO

Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V.
IBAN: 
DE59 3702 0500 0008 2043 00
BIC: BFSW DE33 XXX
"Menschenrechte:“

Hier direkt online: 
https://secure.spendenbank.de/form/3513/?langid=1&verwendungszweck=28670

 

Wechselbanner II

Die Unterentwicklung ist keine Phase der Entwicklung, sondern ihre Folge. Die Unterentwicklung in Lateinamerika ist die Folge der Entwicklung anderer, die sie weiterhin fördert.


Eduardo Galeano (1940-2015, Montevideo / Uruguay)


Die offenen Adern Lateinamerikas im Vorwort zur 8. Ausgabe, 1980